Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Fachkonferenz und Bürgerforum

Düsseldorf:

Unter dem Motto „Brücken bauen – Gemeinschaft zusammen gestalten“ findet ein bürgerschaftliches Engagement aller Generationen in Düsseldorf statt.

Da die Selbsthilfegruppe Gendertreff auch mit einem Stand dort vertreten ist, würden wir uns freuen wenn ihr Zahlreich vorbei kommen würdet.

Sonntag, 4. Dezember 2011, von 11 bis 16 Uhr, im Maritim Hotel Flughafen, Maritim-Platz 1

Der Eintritt ist kostenlos!

Webseite der Fachkonferenz

********************************
Damit wir (Bernadette, Hydra, Rita und ich) früh genug zum Aufbau im Maritim Hotel ankommen konnten, mussten wir sehr früh aufstehen aber das war auch schon das Unschönste an diesem Sonntag.

Wir bekamen nach der Ankunft eine Parkkarte die es uns ermöglichte, kostenlos zu parken und unseren Stand zugewiesen. Dieser war im Foyer, wo auch das Buffet aufgebaut wurde und direkt im Gang zwischen Verbindungstür und Saal. So mussten alle an uns vorbei und das war auch gut so. Reichlich leckere Speisen waren immer im Nahbereich und wir waren mit unserem Stand immer im Fokus der Anwesenden.

Zwischendurch besuchten uns Sabine und Ilona aus unserem Forum und später stießen auch Marina und Ava dazu. Der Stand, der von Bernadette in Szene gesetzt wurde, erregte die Aufmerksamkeit aller Anwesenden und es war gut und wichtig, dass wir präsent waren.

Es gab nette Gespräche und das Interesse an unseren Flyern war groß. Einige sehr Interessierte bekamen unsere CD mit dem Song „Zwei Seelen „. Das Feedback war hervorragend und wir sollen auf jeden Fall bei zukünftigen Veranstaltungen wieder dabei sein.

Die Fachforen und die Diskussionen im Saal waren gut besucht und ca. 50 Aussteller halfen beim Erfolg dieser Veranstaltung. Politiker aus Stadt und Land eröffneten den Kongress und auch die Presse war anwesend.

Rundum war es ein erfolgreicher und guter Tag, der mit Livemusik gegen 18:00 Uhr zu Ende ging. Wir fuhren erschöpft nach Hause, nicht ohne uns über die gelungene Öffentlichkeitsarbeit zu freuen.

LG
Xenia

>> Zum Inhaltsverzeichnis