Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Wochenende an der Mosel – Der zweite Abend

Weiter erzählt Joselle ihre Erlebnisse vom zweiten Abend, in dem Hotel an der Mosel:

Völlig unspektakulär begann das Abendessen. Aber nach dem Essen und dem einsetzenden Regen haben wir uns beide entschlossen, den Abend an der Bar zu verbringen. Wir beide, der Wirt, die Schwester vom Wirt, der Koch und zwei näher befreundete Gäste des Wirtes. Gaaaanz vorsichtig wurde mir gesagt, dass der Inhaber nicht den Mann sondern die Frau in mir gesehen hat, bis ich die Koffer aus dem Auto genommen habe! Die „Tarnung“ war bis dahin perfekt. Wir beide hatten gedacht, dass er mich schon vorher „durchschaut“ hat.

Gratulation Joselle!
Die spannenden Fragen des Abends lauteten:

Wie kommt man(n) darauf?
Was fühlt man(n) dabei?
Wie hat Deine Frau reagiert?

Ich / Wir habe(n) dann voller Stolz erzählt, dass ich mich bei meiner Frau im Sommer geoutet habe, und dass dieses Wochenende für uns beide ein erster Test war. Der wohlgemerkt nur positiv verlaufen ist!

In den weiteren Schilderungen (die nicht zu weit in die Tiefe meiner Gefühle gingen) ging es vor allem darum, dass ich nach wie vor ein Mann bin, den meine Frau geheiratet hat, aber ich gerne als Teilzeitfrau nicht nur zu Hause sein möchte, sondern auch raus wollte!

Das war das perfekte Wochenende und wir werden dieses kleine Hotel gerne im kommenden Jahr wieder besuchen! Ich trauere jetzt schon dem morgigen Tag entgegen, da wir wieder heim fahren und Joselle für ein paar Tage nicht präsent sein wird.

Ich kann den vielen Kommentaren im Forum nur beipflichten, die behaupten, dass es wie eine Art „Sucht“ werden kann.

Es soll ja auch was Besonderes bleiben.

Es folgt noch die Abreise und die Vorbereitung auf den Weihnachtsabend mit anschließenden……

Liebe Grüße wünscht

Joselle

Wochenende an der Mosel

<< Zurück >> Weiter

>> Forum

>> Inhaltsverzeichnis