Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Joselle`s kleiner Urlaubsbericht

Autorin: Joselle aus dem Gendertreff-Forum

Joselle`s kleiner Urlaubsbericht erscheint mit freundlicher Genehmigung von Josi in der heutigen Ausgabe des Gendertreff Blogs:

Was habe ich mir vor der Abreise Gedanken gemacht. Josi sollte, nein wollte ja unbedingt von Anfang an dabei sein.

Was ist passiert? Nichts Unangenehmes. Doch der Reihe nach.

Am Vortag der Abreise wurde der Koffer noch einmal umgepackt und ab 17.oo Uhr habe ich beschlossen, dass alles so bleibt wie es ist. Frau hat natürlich viel zu viel dabei und kann eigentlich gar nicht alles anziehen. Aber es muss alles mit. Ich habe mich geschminkt, umgezogen und auf den Feierabend meiner Frau gewartet. Wir waren uns einig, die Koffer einen Tag vorher aufzugeben – auch weil es uns als Karteninhaber der Fluggesellschaft nichts kostet.

Auf zum Airport und wir haben die Koffer in weniger als 15 Minuten aufgegeben, so dass das Parken auch nichts kostete. Also die Bordkarten in der Hand und der Check in stellte keine Fragen. Wollen wir das denn überhaupt?  Nein, ich möchte das nicht. Sondern so wie jede Frau und jeder Mensch behandelt werden. Den Abend haben wir beide dann ruhig bei einem Gläschen Rotwein verbracht und uns für die kurze Nacht fertig gemacht.
Nach einer sehr kurzen unruhigen Nacht bin ich gegen 01.00 Uhr aufgestanden und habe mich geduscht, rasiert, geschminkt und angezogen. Andrea und ich wurden von einem Freund zum Flughafen gebracht und das Herz klopfte bei der Einlasskontrolle im Securitybereich abermals. Ich wurde freundlich gefragt ob ich von einem weiblichen oder männlichen Uniformierten abgetastet werden möchte und habe mich für den Mann entschieden.
Dieser erklärte hinter meinem Rücken, was er gerade macht und nicht erschrecken solle. Es gibt also doch sehr professionelle Mitarbeiter – Bravo! Beim Boarding in den Flieger und der Flug selbst verliefen wie immer. Alles sehr gelassen und mein Puls reduzierte sich wieder.

Am Ziel angekommen, haben wir uns in die endlose Schlange der Autovermietung eingereiht und brav gewartet. Irgendwie lief die Klimaanlage noch nicht und unter der Perücke wurde es langsam warm. Das war wiederum der Startschuss, dass ich mir die Haare wachsen lasse. Auch hier wurde ich gefragt, welcher Name eingetragen werden sollte und ich entschied mich für den männlichen (Rechtsgeschäft usw.)

An dieser Stelle vorab DANKE an das Forum mit seinen Hilfreichen Stellungnahmen!

Im Ferienhaus angekommen wurden wir gegen Mittag von den Vermietern begrüßt und ich habe mich als Josi vorgestellt und erklärt, dass ich nicht immer eine Frau bin und habe meinen Vorstellungsflyer überreicht.
Wir erkundeten unsere neue Gegend und haben auch sogleich für das Wochenende eingekauft. Das musste natürlich auch erst einmal alles gefunden werden. Nach über 15 Jahren Urlaub auf Menorca, war dies nach über 10 Jahren unser erster Besuch wieder auf Mallorca.
Auch beim Einkaufen lief für uns beide alles so ab, wie gewohnt. Eine schiebt den Einkaufswagen und die andere sagt wo es lang geht.

Unser Haus lag in einer kleinen Wohnanlage mit vier Häusern. Das erste war von den Vermietern bewohnt, das zweite gehörte einem zweiten Vermieter und Haus drei und vier unserem Vermieter. Auch war Haus vier nebenan bewohnt. Zwischendurch gab es doch den ein oder anderen fast schon „ungläubigen Blick“. Auch wenn ich morgens als Mann zum Strand fuhr und als Josi abends zum Essen. Auch auf unseren Ausflügen wurden wir immer stets zuvorkommend und höflich behandelt. Es geht also auch im Ausland.

Witterungsbedingt kam Josi nicht regelmäßig zum Vorschein. Es war für diese Jahreszeit viel zu heiß – Puh.
Den Abflug hat dann aus Zeitmangel und der Witterung wegen nicht Josi angetreten. Wir waren gegen Mittag wieder zu Hause und die 14 Tage vergingen wie im Fluge. Ich kümmerte mich um die Koffer und um Josi, während meine Frau die Einkäufe für das restliche Wochenende erledigte.

Den Abend haben wir ganz langsam ausklingen lassen und unsere Gedanken kreisten immer wieder um diesen Urlaub mit einer komplett neuen Erfahrung. Wir genossen noch die restlichen Urlaubstage und freuen uns auf unseren weiteren……..

Wer weiß was noch alles kommt?

Viele Grüße wünscht
Josi

>> Zum Inhaltsverzeichnis