Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Hannas erster Tag in der Öffentlichkeit

Autorin: Hanna aus dem Gendertreff-Forum

Als ich im Auto saß, komplett als Frau gestylt hatte ich vor lauter Glücksgefühl Pipi in den Augen stehen!
Und es sollte ja noch viel besser werden: In einem Kaufhaus, … aber der Reihe nach:

Heute Nachmittag, 13:00 Uhr meinen regelmäßigen Termin beim Psychologen gehabt und extra deutlich weiter weg geparkt als es nötig gewesen wäre. Ich wollte einfach sehen, wie die Passanten auf Hanna reagieren. Als ich aus dem Auto stieg, schlug mir das Herz bis zum Hals und ich war so aufgeregt wie ein kleines Kind. Ich dachte wirklich jeder sieht dir den Mann unter der Hülle aus hunderten Metern Entfernung sofort an. Was an und für sich ja ganz lustig ist, denn „Holger“ würde sich in genau dieser Situation mit schlafwandlerischer Sicherheit und unerschütterlichem Selbstvertrauen bewegt haben und das Passing von Holger ist vielen hier ja bestens bekannt… hihi…
Jedenfalls, was soll ich sagen? Auf diesen ca. 400 Metern, die Hanna als erste Schritte in der Öffentlichkeit getan hat, hat sie überhaupt keine Reaktionen bekommen, d.h. also das Passing war absolut erfolgreich!!! Yeah!!!

Aber der Tag wurde immer besser. Mein Psychologe, der nicht auf Hanna vorbereitet wurde, meinte zuerst nur „Wow, DAS verändert sie aber…“ und zeigte sich vom stimmigen Gesamtbild durchaus angetan.

Nach der Therapie noch schnell in die Innenstadt, zwei drei Dinge besorgen… Auch hier Passing erfolgreich!!! Mittlerweile wurde Hanna auch immer selbstsicherer und dachte sich, dieser Tag kann noch nicht zu Ende sein. Am liebsten hätte ich ja mit meiner Frau diesen für mich einmaligen Tag geteilt, aber die ist gerade für ein paar Tage in Sachen Familie unterwegs. Also wenigstens mit Ihr telefoniert und ihr gesagt, wie großartig ich mich gerade fühle und wie gerne ich sie jetzt dabei gehabt hätte… Aber o.k., ging ja nicht, also was jetzt tun? Ganz spontan eine Freundin in Düsseldorf angerufen, die uns auch fast seit Beginn meines Weges begleitet und mich mit ihr auf nen Kaffee in Erkrath verabredet. Da der Tag auch noch ein schöner Sonnentag war, das Cabrio-Dach aufgemacht und dann durfte Hanna gleich an ihrem ersten Tag offen fahren!

Wir sind dann in ein Café gegangen und was soll ich sagen, auch hier ein absolut überzeugendes Passing. Danach sind wir noch ein wenig durch die Stadt gebummelt und ich hab mir im Kaufhaus mit zwei Buchstaben ein paar Strumpfhosen gekauft. Die Verkäuferin hat mich ganz offensichtlich sofort als Frau erkannt, denn erst als sie die doch recht tiefe Stimme von mir hörte: „Ich möchte bitte mit Karte zahlen!“, hat mir ihr sehr überraschter Blick gezeigt, das ich wohl wirklich ganz gut als Frau durchgehe…

Ihr Lieben, DIESEN Tag betrachte ich wirklich als meinen neuen Geburtstag, denn heute wurde Hanna erfolgreich der Öffentlichkeit vorgestellt und ich bin sooo glücklich und zufrieden damit, dass mir die Worte fehlen diese Gefühle auch nur ansatzweise zu beschreiben…

Jedenfalls wird dieser Tag noch sehr sehr lange in mir nachklingen und er hat mir außerdem wieder einmal gezeigt, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe!

Ich freue mich schon drauf, euch Hanna am 16.02. im Kaiserhaus zum Gendertreff Rheinland vorstellen zu dürfen.

Es grüßt euch eine immer noch glühende und innerlich vibrierende

Hanna

p.s.: Danke auch nochmal an alle im Forum für die wirklich netten und aufmunternden Worte!

>> Zur Inhaltsübersicht