Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Wellness Wochenende

Der Begriff Wellness (Wohlbefinden bzw. Wohlfühlen), steht nach modernem Verständnis für ein ganzheitliches Gesundheitskonzept. Und das wollten sich meine Frau und ich einmal gönnen.

So ging es in unserem Urlaub für drei Tage (Sa. – Mo.) nach Horn-Bad Meinberg in den Teutoburger Wald.

Gegen Mittag erreichten wir unser Ziel, checkten in dem 4-Sterne Wellnesshotel ein und machten uns fertig für den Spaziergang zu den Externsteinen. Diese markante, bis zu 40 Meter hoch aufragende Felsformation zählen zu den bekanntesten Natur- und Kulturdenkmälern Deutschlands. Das Kreuzabnahmerelief, welches mittelalterliche Steinmetze in den Felsen schlugen, ist von internationaler Bedeutung. Weitere Relikte zeugen von der wechselvollen Geschichte der Felsenformation, wie etwa die mittelalterliche Grottenanlage oder die Aussichtsplattform mit der Treppenanlage aus dem 19. Jahrhundert. Dort verweilten wir eine Zeitlang und tranken im Nahbereich eine Tasse Kaffee.

Zurück im Hotel schlüpften wir in unsere Badeanzüge um ein paar Runden in dem Hauseigenen Schwimmbad zu schwimmen. Danach Aufhübchen und gegen 18:00 Uhr starteten wir mit einer Suppe unser 4-Gänge-Menü. Pappsatt (Lecker) begaben wir uns dann kurz nach 20:00 Uhr in die Bar, wo bereits der Fernseher für das bevorstehende WM-Spiel Deutschland gegen Ghana lief. Die Bar füllte sich zusehends, der Fernseher wurde lauter gestellt und ich bestellte ein Cocktail und meine Frau einen Whiskey. Trotz dem 2:2 war die Stimmung gut und gegen 23:00 Uhr löste sich die Gesellschaft langsam auf. Auch wir verkrochen uns in unser Zimmer, nicht ohne die gute und gesunde Luft zu genießen, die über den Balkon ins Zimmer zog.

Nach dem reichhaltigen Sonntagsfrühstück hatte meine Frau ihre Gesichtsbehandlung, meine folgte ca. eine Stunde später. Es wurde gecremt, bedampft, massiert und ich schaltete völlig ab. Es war so etwas von genial, beruhigend, Informativ und man merkte wie die Gesichtshaut sich wohl fühlte und es ihr auch gut tat. Gleich im Zimmer beschlossen wir, diese Gesichtsbehandlung öfter in einem Studio zu wiederholen.

Wir zogen noch ein paar Bahnen im Schwimmbad, tranken eine Tasse Kaffee, probierten den leckeren Kuchen und machten uns mit dem Auto auf den Weg die Gegend zu erkunden. Erst nach Horn, dann nach Bad Meinberg, wo wir auch in einem Restaurant zu Abend aßen. Die Wahl war wieder einmal gut, denn das Essen war Spitze und wir rollten zum Auto.
Im Hotel blieben wir noch in der Bar für ein paar Cocktails, bis wir erschöpft ins Bett fielen.

Am Montag sollten die drei Tage schon wieder zu Ende gehen aber nicht ohne ein reichhaltiges Frühstück und eine anschließende entspannende Rückenmassage. Gegen 11:00 Uhr mussten wir auschecken und wir bedankten uns für den schönen erholsamen Aufenthalt. Wir packten das Auto und machten noch einen Abstecher ins nahegelegene Detmold, wo wir noch eine Weile in der historischen Altstadt verweilten.

Dann ging es über die Autobahn zurück nach Hause.

Ein paar schöne, ruhige und erholsame Tage gingen zu Ende, aber zwei Wochen Urlaub verbleiben uns noch.

LG
Ute & Xenia

>> Zur Inhaltsübersicht