Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

25 Jahre Golden Oldies

Die Jubiläumsauflage der „Golden Oldies“ wurde von Freitag bis Sonntag (wie immer Ende Juli) in Krofdorf-Gleiberg gefeiert. Es war ein sprichwörtlicher Auftakt nach Maß am Freitagabend zur großen Zeitreise in die 1950er, 60er und 70er Jahre unter dem Motto „Musik, Motoren, Emotionen“.

Nach einer 3-jährigen Pause wollten es sich einige Freundinnen des Gendertreff, nicht nehmen lassen dabei zu sein und mit zu feiern.

Bis Sonntagabend gab es ca. 150 Stunden Musik von 52 Bands auf 9 Bühnen für die mehr als 70 000 Besucher, die fröhlich auf Zeitreise gingen. So sonnig und fröhlich wie beim Freitagsauftakt sollte es weitergehen. Mit viel Rock ‘n’ Roll, Petticoat und Livemusik ist das ein Festival, in das man einfach eintauchen und sich treiben lassen kann.

Gleich nach der Ankunft im Hotel in Gießen, gingen wir erst einmal durch die Einkaufspassage und machten Pause in einem Café.
Wettenberg
Wir hatten noch viel Zeit und so gingen wir gegen 16:00 Uhr zurück zum Hotel um uns um zu ziehen und mit dem ersten Pendelbus gegen 18:00 Uhr nach Wettenberg zu fahren. Dort angekommen schauten wir uns ein wenig um, denn es wurde teilweise noch aufgebaut und so gingen wir in einen großen „Biergarten“ in dem natürlich auch Lifemusik von einer Bühne gespielt wurde. In Ruhe konnten wir uns einen Platz aussuchen und blockierten gleich erst einmal eine Biertischgarnitur und einen Stehtisch. Gegrilltes gab es gleich in Sichtweite, das Bier war gut und die Musik machte Spaß. So waren alle Voraussetzungen gegeben, dass es ein schöner Abend werden sollte. Und so kam es dann auch. 🙂
Wettenberg
Gegen 23:00 Uhr nahmen wir einen der letzten Pendelbusse zurück nach Gießen Hbf. und natürlich gab es noch einen Absacker in der Café-Bar Paprica gegenüber des Hotels.

9:00 Uhr trafen wir uns zum Frühstück. Alle waren entsprechend dem Festival gekleidet und gegen 10:30 Uhr saßen wir auch schon wieder im Pendelbus zum Oldie Festival. Erst einmal bestiegen wir den Berg zur Burg Gleiberg und das bei dieser schwülen Hitze. Die Burg Gleiberg besteht aus der Oberburg, die im 30-jährigen Krieg bis auf den Bergfried weitgehend zerstört wurde und der gastronomisch genutzten Unterburg. Die erste Befestigungsanlage in der Oberburg, ein viereckiger Wohnturm, wurde um das Jahr 1000 erbaut. Die Unterburg ist erst im ausgehenden 16. Jahrhundert errichtet worden.
Wettenberg          Wettenberg
Warum hatten wir uns das nur angetan? Aber zu guter Letzt wurden wir mit einem wunderschönen Ausblick von der Burg belohnt. Beeindruckend war die, durch Besucher, volle Hauptstraße des Oldie Festivals.
Wettenberg
Abwärts war einfacher und schneller und wir versanken im Getümmel.
Wettenberg
Die Straßen rauf und runter, hier ein Foto und da ein Foto, sehen und gesehen werden. 🙂
Alte Autos gucken, Pause an den Bühnen und durch den großen Flohmarkt schlendern, wo sich Marina mit einem Hut glücklich machte.
Rita, Gidion und Katja konnten der Verlockung nicht wiederstehen, sich auch noch an einem Schminkstand auf hübschen zu lassen.
Wettenberg
Völlig durchgeschwitzt nahmen wir gegen 18:00 Uhr wieder einen Pendelbus und kehrten in unserer Café-Bar Paprica ein um noch lange draußen zu sitzen, lecker zu Essen und schmackhafte Cocktails zu genießen.

Wettenberg
Auch am Sonntagmorgen trafen wir uns wieder gegen 9:00 Uhr zum Frühstück. Dann fuhren wir, nach dem die Autos geladen und die Zimmer geräumt waren, mit dem Pendelbus zu den Golden Oldies.
Wettenberg
Ein letztes Mal die Straßen rauf und runter und am Ende trafen wir uns an der Bühne zum Petticoat Wettbewerb.
26 hübsch gekleidete Damen traten auf und bestritten diesmal den Wettbewerb ohne mich.
Wir machten uns zurück zu unserer Café-Bar um noch zu Essen und fuhren dann gegen 18:00 Uhr, vorbei an der Burg Gleiberg, über die Autobahn nach Hause.

Es war wieder ein schönes langes Wochenende, bei dem endlich mal wieder die Petticoats aus den Tüten geholt werden konnten.

Lieben Gruß
Xenia

>> Auf der Bühne beim Petticoatwettbewerb 2006

>> Auf der Bühne in Wettenberg 2008

>> Xenia in Wettenberg 2010

>> Neulich in Wettenberg 2010

>> Zur Inhaltsübersicht