Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Warten auf Gutachtertermine

Autorin: Stefanie1268

Hallo zusammen,

es sind nun wieder ein paar Wochen ins Land gegangen, seitdem ich den letzten Eintrag gemacht habe und es hat sich ein wenig was getan.

Vergangenen Montag hatte ich es Leid immer nur zu warten und auf Nachricht vom Amtsgericht zu hoffen und so rief ich einfach mal dort an und fragte freundlich nach dem Stand der Bearbeitung meines Antrags auf die /.
Zu meinem beinahe Erstaunen bekam ich dann mitgeteilt, dass das Schreiben an mich schon herausgegangen sei und auch die Briefe an die bestellten Sachverständigen schon vor über einer Woche verschickt worden seien.
Allerdings dauerte es dann noch bis zum folgenden Mittwoch (2 Tage die sich ewig anfühlten) bis ich den ersehnten Brief dann aus meinem Briefkasten holen konnte. So wie die Richterin es auch schon angekündigt hatte, waren eine Frau und ein Mann als Sachverständige bestellt worden.

Nun überlegte ich, was ich nun tun sollte. Einfach warten, bis ich von beiden angeschrieben würde? Dort anrufen und wegen eines Termins nachfragen?

Ich entschied mich dann für die dritte Variante, die jemand bei einem Treffen vom Gendertreff erwähnt hatte. Ich schrieb zwei Briefe mit meinen Mailadressen und Telefonnummern zwecks besserer Kontaktaufnahme und vermerkte, dass ich mich über eine baldige Kontaktaufnahme sehr freuen würde.
Die Briefe waren recht schnell geschrieben, ausgedruckt und ausreichend frankiert in jeweils einen Briefumschlag gesteckt. Allerdings habe ich mich an dem Tag nicht mehr aufraffen können, sie zum Briefkasten zu bringen. Am nächsten Tag musste ich recht lange arbeiten und so blieben sie noch einen Tag länger in der Tasche.
Am Freitag kam ich bei einer anderen Besorgung dann eher zufällig an einem Briefkasten vorbei und warf sie ein. Ich hätte vielleicht an der Stelle noch etwas geduldiger sein können, denn als ich danach nach Hause kam, hatte ich von der einen Sachverständigen schon einen Brief im Briefkasten. Dort wurde mir ein Termin Ende September mitgeteilt. Ich war sehr verblüfft über diese sehr schnelle Reaktion und das ja noch ohne meine Kontaktaufnahme.
Es wurde aber fast noch besser. Am nächsten Tag war ich wegen des CSD in Essen und unseres Treffs in Leverkusen den ganzen Tag unterwegs. Als ich nach Mitternacht nach Hause kam, war zwar nichts Neues im Briefkasten, dafür eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter. Der zweite Sachverständige hatte mich am Vormittag angerufen und mir mitgeteilt, dass ich noch Ende August bei ihm einen Termin hätte und ich dies dann in den nächsten Tagen noch schriftlich erhalten würde.
Ich bin mit einem breiten Grinsen ins Bett gegangen und habe sehr gut schlafen können.

Alles hat seine Zeit, aber meine Geduld wird sich dem, glaube ich, trotzdem nicht mal so eben fügen.

Jetzt warte ich halt weiter, aber dieses Mal Weiß ich zumindest genau auf welches Datum, bis diese Termine dann auch wieder Geschichte sein werden.
Dann werde ich wieder sehnsuchtsvoll jeden Tag den Briefkasten öffnen, um zu schauen, ob denn nicht endlich wieder was vom Amtsgericht dabei ist.

Liebe Grüsse

Steffie

<< Inhaltsverzeichnis