Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Signaturen aus dem Gendertreff Forum

Leben und leben lassen.

Eine der wichtigsten Regeln der Kommunikation ist: „Die Nachricht entsteht beim Empfänger“.

Kommunikation: Du schickst eine Taube ab und ein Adler kommt an.

Denk immer daran: Du lebst nur einmal! Daher lebe dein Leben mit Bedacht, aber verschließe dich nicht.

Das Leben ist draußen.

Eine echte Vision entwickelt ihr Eigenleben.

Und immer schön fröhlich bleiben.

Auch was wir am meisten sind, sind wir nicht immer.

Jede_r ist anders bzw. einzigartig.

Lebe bewußt, genieße dein Leben und mache das Beste daraus. Du hast nur das Eine.

Selbstbewusstsein ist der Schlüssel zum Leben.

Die dunkelste Stunde ist immer die vor dem Sonnenaufgang.

Ich bin was ich bin und bleibe es auch von Herzen.

Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum. Denn unmöglich ist nur das, was Du nicht tust.

Anders zu sein ist keine schlechte Sache. Es bedeutet, dass Du mutig genug bist, Du selbst zu sein.

Umstände und Situationen verleihen dem Leben Farbe, aber uns wurde der Geist gegeben um die Farbe auszuwählen.

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Ich weiß nur, dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll.

Ich bin so wie ich bin.

Modebewusstsein ist ein Zeichen von Geschmacklosigkeit. Wer Geschmack hat, braucht keiner Mode hinterher zu laufen.

Akzeptiere dich selbst und lerne zu akzeptieren, auch wenn dir etwas nicht geheuer ist. Öffne die Augen um zu sehen dass vieles nicht so wild ist sondern alles nur rein Menschlich ist.

Denk‘ daran es gibt nur eine wichtige Zeit – JETZT.

Frau sein ist was Wunderbares.

Es geht auch anders, aber so geht es auch.

Das Leben ist zu kurz um sich selbst zu verleugnen.

Jemanden lieben heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.

Es ist schön eine weibliche Seite zu haben und noch schöner, diese auch auszuleben.

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

Es gibt Milliarden Farben und jede ist sein eigenes Rot.

Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben, denn bedenke, zu leben ist wunderbar, genieße dein Leben.

Lang lebe die Leidenschaft.

Lebe Dein Leben, es ist eh zu kurz.

Lebe Heute und frage nicht nach den Morgen.

Das 3. Prinzip des vernunftbegabten Lebens ist die Fähigkeit zur völligen Selbstaufgabe für eine Sache, einen Freund oder ein geliebtes Wesen.

Willst du fliegen, lass hinter dir, was dich nach unten zieht.

Nicht Anzüge, sondern Kleider machen Leute.

Nur wer selber nicht ganz dicht ist, kann für alles offen sein.

Gib mir den Mut und die Kraft, zu ändern, was ich ändern kann, gib mir die Gelassenheit zu ertragen, was ich nicht ändern kann und gib mir die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.

Das Leben ist kein Ponyhof und hier wird nicht geritten.

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Ich leide nicht unter Realitätsverlust, ich genieße ihn.

Das größte Wunder ist, dass der Mensch in der Lage ist, sich an sich selbst anzupassen.

Jedes Lebewesen hat ein Recht auf ein eigenes freies Leben.

Zärtlichkeit und Güte drücken nicht Schwäche und Verzweiflung aus, sondern sie sind ein Zeichen von Stärke und Entschlossenheit.

Ich bin nicht auf der Welt um zu sein wie andere mich gerne hätten.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Lächle und man lächelt zurück.

Lebe dein Leben, du hast nur das eine.

Wenn man es nicht versucht, dann weiß man nicht ob es funktioniert hat.

Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Jede weite Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede.

Bin weder Mann, noch bin ich Frau, bin irgendwo zwischendrin, weiß nicht wohin ich gehöre, weiß nicht was ich bin……Drama der Geschlechtslosigkeit.

Ich bin kein Engel, ich sehe nur so aus.

Erkenne dich selbst. Werde, der du bist.

Wichtig ist nicht WER man ist, es zählt nur Was man tut.

Gib jedem Tag die Chance, der schönste Tag deines Lebens zu werden.

Lebe dein Leben so wie du es magst, aber achte auch das deiner Nachbarn.

Das Glück ist wie die Sonne, immer da und nur manchmal hinter den Wolken versteckt.

Am Ende wird alles gut- wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

Es kommt der Zeitpunkt im Leben, an dem man nicht die Dinge bereut die man getan hat, sondern die Dinge bereut die man nicht getan hat.

Jede_r sollte sein Leben so leben dürfen wie es ihm_ihr gefällt, egal wo und wann.

Ich bin glücklich zu mir selber gefunden zu haben.

Ich habe mich endlich gefunden und werde den Weg nun weiter gehen.

Wer anderen ihr Anderssein nicht verzeihen kann, ist noch weit ab vom Weg der Weisheit.

Ich wurde geboren, ohne dass ich gefragt wurde. Ich werde sterben, ohne es zu wollen. Also lasst mich wenigstens leben wie ich es will.

Am Ende wird Alles gut, wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.

Der Mensch ist glücklich, wenn er sein darf, wie er ist.

Viele Menschen sind schon glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.

<< Inhaltsverzeichnis