Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Gendertreff beim CSD Duisburg 2016

Hafen der Vielfalt – so lautete das Motto des CSD Duisburg 2016. Der Gendertreff zeigte Flagge für Vielfalt und Toleranz: Mit der Grünen Karte für Diversity, einem Infostand und mit der Teilnahme an der Demonstration in der Duisburger Innenstadt.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 001

Warum Hafen der Vielfalt? Ganz einfach: Duisburg besitzt den größten Binnenhafen der Welt.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 004

Und so zeigte auch der Gendertreff Flagge im Hafen der Vielfalt. Klar, dass wir auch die Grüne Karte für Diversity verteilten.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 030

Besonders wichtig war uns, dass der CSD Duisburg wieder einen Standort in der Duisburger Innenstadt bekommen hatte. Denn nur dort, wo man mit Menschen ins Gespräch kommt, ist Öffentlichkeitsarbeit möglich.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 002

Unser Standplatz erlaubte es, unseren Infostand an zwei Seiten für Gespräche zu öffnen. Und tatsächlich gab es kurz nach dem Standaufbau bereits die ersten Gespräche.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 003

Kirsten und Jenny am Gendertreff-Stand.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 005

Natürlich gab es auch wieder das obligatorische Foto mit der Standbesetzung. Wir alle zeigen auf dem Foto Flagge für Vielfalt und Toleranz – mit der Grünen Karte für Diversity.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 006

Kurz darauf begannen die Vorbereitungen für die Demonstration.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 007

Dann gingen wir zum Rathaus, wo es eine kurze Kundgebung gab.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 008

Der Duisburger Oberbürgermeister hielt eine Rede, in der er sich klar zu Vielfalt und Toleranz bekannte. Denn egal, woher ein Mensch kommt, welche Hautfarbe, sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität ein Mensch hat: Jeder Mensch hat das Recht auf Anerkennung und Chancengleichheit. Wir haben ihm deshalb spontan eine Grüne Karte für Diversity verliehen.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 009

Mit Ralph Morgenstern zeigte ein weiterer Prominenter Flagge für Vielfalt und Toleranz.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 010

Dann setzte sich der Demonstrationszug in Bewegung. Dabei wurde seitens der Veranstalter Wert darauf gelegt, dass es sich um eine echte Demonstration handelte. Es gab also keine Wagen mit lauter Musik. Wir vom Gendertreff begrüßen das ausdrücklich, denn dies unterstreicht die Ernsthaftigkeit des Themas Diversity.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 011

Rita während der Demonstration mit der Grünen Karte für Diversity.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 012

Die Demonstration wurde von zwei Kundgebungen in der Duisburger Innenstadt unterbrochen.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 013

„Mein Partner ist Transgender“ – Auch das ist ein klares Statement für Vielfalt und Toleranz.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 014

Denn in einer Partnerschaft kommt es darauf an, dass zwei Menschen sich finden und zusammen durch Dick und Dünn gehen.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 016

„Mein Partner ist Transgender“: Kirsten ist mit Rita, einer Transfrau, verheiratet. Johannas Partner Ayden ist ein Transmann.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 017

Der Gendertreff versteht sich als Ansprechpartner und Selbsthilfeorganisation für Trans*-Personen und ihre Angehörigen. Kirsten und Johanna zeigen, wie wichtig es ist, die Angehörigen einzubeziehen und auch ihnen eine Plattform zum Austausch zu bieten.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 018

Rita und Jenny mit der Grünen Karte für Diversity.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 015

Die zweite Kundgebung während der Demonstration vor dem „Lebensretter“-Brunnen von Niki de Saint Phalle in der Duisburger Innenstadt.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 019

Dann setzte sich der Demonstrationszug wieder in Bewegung.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 020

Über die Königsstraße – die Duisburger Fußgängerzone – ging es zum CSD-Gelände.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 021

Hier sehen wir noch einmal die Fußgruppe des Gendertreff kurz vor dem Ziel.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 022

Auf dem CSD-Gelände wurden am Gendertreff-Stand derweil zahlreiche Gespräche geführt.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 023

Wir kamen mit Transgendern, Angehörigen oder Freund_inn_en ebenso ins Gespräch wie mit Passanten, die wir mit Flyern, Grünen Karten für Diversity oder in Gesprächen über Transidentität informierten.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 024

Wir stellten unsere Selbsthilfeangebote, das Gendertreff-Forum und unsere Selbsthilfetreffen in Düsseldorf, Leverkusen, Iserlohn und Berlin vor, berichteten von unseren eigenen Erfahrungen mit der Transidentität und beantworteten die vielen Fragen.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 025

Auch die Netzwerk-Arbeit mit anderen, auf dem CSD vertretenen Organisationen kam nicht zu kurz.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 026

Nathalie am Gendertreff-Stand.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 027

Ava beim Netzwerken am Stand des Völklinger Kreises.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 028

Die Bilanz des CSD Duisburg: Jede Menge Netzwerkarbeit und jede Menge Informationsgespräche. Wir verteilten Gendertreff-Ballons an die Kinder und Flyer, Grüne Karten für Diversity und Gendertreff-Kugelschreiber an die Erwachsenen. Weitere Aktionen werden folgen.

CSD Duisburg Gendertreff 2016-07 029

>> Inhaltsverzeichnis