Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Selbsthilfegruppenarbeit

Autorin: Nathalie

Im Rahmen des Selbsthilfetages 2015 in Leverkusen gab es, neben unserer Bilderaktion, auch eine Präsentation eines Kaizen – Projektes. Die Ausgangsfrage hieß: „Was bringen Selbsthilfegruppen“

Dabei erarbeiteten die Mitarbeiter zunächst die unterschiedlichen Aspekte und Merkmale der Lebenssituation heraus, die vor und nach der Selbsthilfegruppenarbeit bestehen.

Was sagt das Kopfkino:
  • große Hemmschwelle
  • ich traue mich nicht
  • als verrückt abgestempelt werden
  • den geschützten Bereich verlassen
  • Unverständnis der Anderen
  • ständiges Unwohlsein
  • Verlustängste (Arbeit und Freunde)

 

Was bringt die Selbsthilfegruppe:
  • Freude erleben
  • Sicherheit in der Gruppe erleben
  • Selbstsicherheit finden
  • Zusammenhalt
  • Entfaltung in gewohnter Umgebung
  • Lösungen suchen
  • sich ausprobieren
  • Kontakte knüpfen
  • den geschützten Bereich verlassen
  • macht stark
  • Informationen bekommen
  • Beratung
  • Schnittstelle

 

Was wäre der Idealfall:
  • Freunde ersetzen Selbsthilfegruppe
  • Selbstständigkeit
  • Unbeschwert leben
  • Angstfrei leben
  • das tun, was man immer wollte
  • sich wohlfühlen
  • alte und neue Freunde pflegen
  • Selbstbewußt leben

 

SHGLEV2

Wir sind uns einig, dass eine Selbsthilfegruppe keine professionelle Begleitung ersetzen aber durchaus sehr gut unterstützen kann und wird.

Gerade die großen Erfolge, die die ehrenamtliche Tätigkeit der Selbsthilfegruppe erreicht, ist uns Ansporn weiter diese Arbeit zu leisten, auch wenn sie Zeit und Mühen kostet.

SHGLEV1

 

>> Selbsthilfe anders als erwartet

>> Beitrag im WDR

>> Zur Inhaltsübersicht