XENIAS WEBSEITE

Willkommen auf meiner kleinen Webseite

Hallo, ich bin Xenia, die Gründerin von Gendertreff. Auf meiner privaten Seite habe ich vieles zusammengetragen (siehe Links), was mich in meinem Leben als Transgender bislang beschäftigt hat. Im Laufe der Jahre habe ich jede Menge Erfahrungen gesammelt, die ich an dieser Stelle mit euch teilen möchte.

Xenia
Leben und leben lassen (Live and let live)

Mit der Webseite möchte ich allen, das Thema „Transgender“ mit allen seinen Facetten näher bringen. Sie soll dazu beitragen, die Toleranz, Akzeptanz und das Verständnis in der Gesellschaft für dieses Thema zu sensibilisieren. Aber ich möchte auch den Transgendern raten, nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, um sich und ihrem Umfeld die Chance zu geben sich mit Transidentität auseinanderzusetzen und es zu verstehen. Diese Webseite ist meinem wirklichen Ich gewidmet und soll ein paar Informationen und Entwicklungen aufzeigen.

Zusätzlich findet ihr neben vielen Erfahrungsberichten, Aktionen usw. auch Fotos der Aktivitäten, die ich mit Familie, Freundinnen und Freunden in den letzten Jahren unternommen habe.

Vielleicht interessiert euch ja meine Geschichte in Xenias Blog. Nach meinem langen Weg der Outings und Transition in kleinen Schritten, kann/darf ich endlich, was ich schon immer war, ganz Frau sein und das Leben im falschen Körper hat ein Ende.

Ich bin gefragt worden, ob ich mit dem jetzigen Wissen und den durchgestandenen „Strapazen“ (Operation, Transition, etc.), den Weg noch einmal machen würde. Die Frage hat mich einige Tage beschäftigt und ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich es wieder machen würde.
Hätte ich vorher gewusst, wie glücklich es mich macht und das ich das Selbstvertrauen habe, es durchzustehen, wäre ich den Weg schon viel früher angegangen. Irgendwann kommt man an einen Punkt, wo es nicht mehr weiter geht im falschen Körper zu leben, aber die Zeit muss reifen, man muss sich selber und sein Umfeld mitnehmen auf dieser „Reise“. Was danach ist (Outing, OP, etc.) weiß kein Mensch, aber ich für meinen Teil bereue keine Sekunde! Ich bin voll und ganz eine (Trans-) Frau mit männlichem Migrationshintergrund. 🙂

Wie gerne wäre ich gleich „richtig“ geboren worden, aber keiner macht sich selber und niemand wird gefragt, ob man auf diese Welt will und wie….
Nicht-Trans-Personen können es als Glück ansehen, gleich im richtigen Körper geboren zu sein.

 

>> Archiv

>> Bilder

>> Daten

>> In kleinen Schritten, mein Weg zum Ich – Dokumentation

>> Mein Blog

>> Gendertours

>> Transition

>> Gendertreff.de
>> Gendertreff-Forum
>> Transidentität am Arbeitsplatz
>> Grüne Karte für Diversity
>> Gendertreff Messe

>> xenia(at)gendertreff.de