Aktuelle Artikel im Gendertreff Magazin

Gendertreff beim ersten CSD in Mönchengladbach

Mönchengladbach, 11.07.2015 Erstmals findet in Mönchengladbach ein CSD statt. Am 11.07.2015 werden auf dem Harmonieplatz in Mönchengladbach-Rheydt Infostände aufgebaut und ab 12:00 Uhr startet der erste CSD in der Vitusstadt am Niederrhein. Auch der Gendertreff ist selbstverständlich dabei und wird an seinem Infostand sein Selbsthilfe- und Informationsangebot vorstellen. Gerade für Mönchengladbacher interessant: Der Gendertreff bietet neben dem sicherlich etwas weit entfernten Gendertreff Iserlohn auch zwei Selbsthilfetreffen in fast direkter Nachbarschaft. Mit dem seit 2004 bestehenden Gendertreff Düsseldorf und dem seit 2006 bestehenden Gendertreff Leverkusen finden transidente Menschen und ihre Angehörigen aus Mönchengladbach und Umgebung zwei Selbsthilfetreffen direkt vor ihrer Haustür. Hinzu kommt das „virtuelle Selbsthilfetreffen“, das Gendertreff Forum.

Das Motto des CSD Mönchengladbach lautet: „Wir wollen keine Extrawurst“. Dies passt zu unserer Aktion Transidentität am Arbeitsplatz, die wir – wie schon beim CSD Düsseldorf – in den Mittelpunkt unserer diesjährigen Öffentlichkeitsarbeit rücken. Mit der Aktion wollen wir die besondere Problematik im beruflichen Umfeld ins Bewusstsein der Menschen rücken. Gleichzeitig geben wir Transgendern, Kollegen und Personalverantwortlichen Hilfestellung zum komplexen Thema Transidentität und Berufsleben.

Ziel des Gendertreff ist die Hilfe zur Selbsthilfe für Transgender und ihre Angehörigen. Darüber hinaus betreibt der Gendertreff Öffentlichkeitsarbeit, um über Transidentität aufzuklären. Dazu betreibt der Gendertreff Selbsthilfetreffen in Düsseldorf, Leverkusen und Iserlohn sowie ein Internet-Forum. Weiter nimmt der Gendertreff an Veranstaltungen wie Gesundheitsmessen oder CSDs teil. Der Gendertreff arbeitet ehrenamtlich und wird von einem engagierten Team aus Transidenten und Partnerinnen organisiert.

>> Aktion Transidentität am Arbeitsplatz

>> Webseite zur Aktion Transidentität am Arbeitsplatz mit einem Verzeichnis unterstützender Organisationen

>> Inhaltsverzeichnis